Tag 17

Veröffentlicht: 12/11/2010 in Chip-Tagebuch

Gestern hatten wir nun die Situation mit dem Aufeinandertreffen von Gizmo mit einem unkastrierten Rüden ohne Leine. Als wir mit Anka unterwegs waren bog auf einmal ein JRT-Mischling um die Ecke und schoß auf Gizmo zu. Ich hatte keine Chance Gizmo abzurufen. Also standen sich die beiden gegenüber. Gizmo machte sich groß, blieb sonst aber ruhig. Kein Knurren. Solch Zwerge nimmt er eigentlich nicht ernst. Doch dann versuchte der größenwahnsinnige Winzling Gizmo von vorne zu besteigen. Das ließ sich Gizmo geschätze 5 Sekunden gefallen. Dann knurrte er und zeigte die Zähne, was den kleinen aber mal so gar nicht beeindruckte. Und dann gings los. Gizmo senkte den Kopf und stieß wie ein Geißbock den Terrier von sich weg, sodaß der erstmal 2 Meter auf dem Luftweg zurücklegte. Mit Getöse legte Gizmo dann den kleinen auf den Rücken und unterwarf ihn, deutlich zu sehen ohne jegliche Verletzungsabsicht. Auf meinen Ruf ließ Gizmo dann sofort von dem Terrier ab. Und was macht der? Der geht Gizmo doch trotzdem wieder an. Da hatte ich aber den Molch schon angeleint und hielt den Kampfzwerg mit dem Fuß auf Distanz. Während des ganzen Auftritts näherte sich die Besitzerin und rief und rief.

Naja, zumindest entschuldigte sie sich dann. Leider machte sie danach ihren Hund erstmal zur Schnecke und verpasste ihm auch noch einen klapps auf den Kopf. Nach der Situation. Also als der Terrier wieder runtergefahren war. Wurde also für sein ruhiges Verhalten danach bestraft. Da fällt einem nix mehr ein.

Ankas Herrchen kannte Hund und Besitzerin und erzählte dann bissl was, sodaß ich mich nicht mehr wirklich wunderte.

 

Beim nächsten mal werde ich in so ner Situation anders vorgehen. Dann geh ich nämlich auf den Agressor los. War hier leider nicht möglich. Vor allem, weil man sich doch viel mehr auf den eigenen Hund konzentriert.

Fazit: Gizmo läßt sich also von kleinen aufdringlichen Rüden nichts mehr gefallen.

Vor ein paar Wochen noch hatten wir eine Begegnung mit einem anderen JRT der Gizmo ständig zu besteigen versuchte. Dem hat er sich einfach entzogen. Es ist schwierig, das ganze mit dem Chip in Verbindung zu bringen. Aber möglich ists, dass das damit zu tun hat. Im Prinzip hat sich Gizmo wie ein „normaler“ Rüde verhalten. Mal sehen, ob sich die Wirkung noch umkehrt.

 

Ansonsten wars ein schöner Spaziergang. Abends verwandelte sich Gizmo dann in einen Welpen. So viel rumgeblödelt hat er schon ewig nicht mehr. Kann mich nicht erinnern, wann er das letzte Mal nen Flitzanfall inkl. Matratzenspringen in der Wohnung hatte. Wenn man ihn so angesehen hat, hätte man meinen können, er wäre höchstens ein halbes Jahr alt!

 

 

Kommentare
  1. ppfrieda sagt:

    Hihi. Besondes gut gefällt mir der Teil mit dem Matratzenspringen. 🙂 Was den Terrier angeht, so kann man dem lieben Gizmo sein Verhalten ja warhlich nicht verübeln. Dennoch kann ich mir vorstellen, dass sowas als Besitzer ziemlich anstrengend ist, schließlich hat man selber ja auch keinen Bock auf Stress. Aber ich glaube, JRTs mit unfähigen Herrchen lieeeeeben Stress. Die kennen nix anderes.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s