Alles neu machte der Mai…

Veröffentlicht: 01/06/2011 in Allgemein

Der Mai hat es eigentlich verdient, mal einen Monatsrückblick zu machen. Denn es hat sich wirklich die letzten 4 Wochen einiges getan.Das Autoproblem scheint sich gelöst zu haben, seitdem der Molch nun auf dem Rücksitz fährt. Entgültige Sicherheit haben wir wohl dann am Freitag, wenns ins Frankenland geht und wir über 2 Stunden unterwegs sind. Bin gespannt.

Und endlich haben wir ne Trainingsgruppe gefunden, dem www sei Dank. Und die Working Mudpaws sind wirklich ne tolle Truppe und es macht richtig Spaß. Ich finde, man sieht die Fortschritte der letzten Wochen schon deutlich. Besonders was Molchs Ruhe in der Gruppe angeht. Das motiviert immens.

Unsere lange Suche nach einer Hundepension war nun auch erfolgreich. Es ist schon nicht schlecht, wenn man ein, zwei Möglichkeiten hat, den Molch mal unterzubringen. Kann ja immer mal nötig werden.

Momentan sind wir an der nächsten Baustelle dran, eigentlich unsere Größte – das Alleinebleiben. Molch wird gerade an den Kennel gewöhnt. Und dann in kleinen Schritten alleine gelassen. Das wird eine große Herausforderung. Ich bin gespannt, ob wir das nun auch noch hinkriegen. Aber das wird einige Zeit und Ausdauer brauchen.

Und weil sich ja auch die Berichte hier im Blog „verdichtet“ haben, sind  die Besucherzahlen nach oben geschossen. Freut mich, wenn die Molchstories ihre Leser finden. Das motiviert hier weiter zu berichten. Es wird wohl nicht mehr lange dauern und die 5.000 Besucher sind erreicht!

Und jetzt bin ich mal auf den Juni gespannt, was der so bringt.

Kommentare
  1. Musste der Molch bisher nie allein bleiben? Der Glückliche… Ich bin gespannt, ob der Juni in der Beziehung Fortschritte bringt. Und auch auf sonst allerlei Berichte (hatte hier, zugegeben, vorbeigeschaut, weil ich dachte, es gäbe Wanderfotos aus den letzten Tagen 😉 )

    Viele Grüße
    Kathrin mit Jamie und Pippin

  2. gizmolch sagt:

    Ne, der Molch mußte bisher nie wirklich alleine bleiben. Mal ne 1/2 Stunde oder so. Sonst gar nicht. Das ist das Manko, wenn man von zu Hause arbeitet. Und sonst ist Gizmo ja immer mit dabei.
    Und die Wanderfotos, die kommen dann heute abend. 😉

  3. ppfrieda sagt:

    Ich drücke Euch die Daumen. Ihr braucht sicher viel Geduld. Aber: Nichts ist unmöglich, ich denke nicht, dass Gizmo das nicht mehr lernen kann. Wenn die Kennelgewöhnung Schwierigkeiten macht, würde ich ihn ehrlich gesagt auch mal nachts da rein verfrachten, auch mit geschlossener Tür. Natürlich im Schlafzimmer bei Euch, aber so lernt er mit Sicherheit, in dem Ding auch abzuschalten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s