Working Mudpaws – die 5te

Veröffentlicht: 11/07/2011 in Allgemein, Die Mudpaws

Perfekter Weise fand am Sonntag ein Training statt. Ideal, damit es Gizmo nach den aufregenden zwei Urlaubswochen nicht langweilig wird. Mit dabei waren Ivonne mit Fiene und Nadine mit Neele.

Begonnen wurde mit einem Viereck-Parcour (siehe auch Seminar bei Carolin), mit Fußarbeit und kurzen Vorans. Bei uns das alte Problem mit der Grundstellung und Fußarbeit. Naja, sind auch nicht groß zum Üben gekommen. Das wird sich aber jetzt ändern. Nachdem ich mit Gizmo fertig war, nahm ich ihn nochmal zur Seite und probierte etwas rum. Ivonne meinte, ich sollte das ganze mal klickern. Weiß aber nicht, ob ich das rein motorisch und vom Timing her hinbekomme. 🙂 Und der Sausack hat tatsächlich im vorbeilaufen von mir unbemerkt die alte Dummyfallstelle markiert. Was ihn da wohl wieder geritten hat.

Danach gings dann mit Fiene und dem Molch nochmals ins Quadrat, wo einige vorans immer in entgegengesetzter Richtung zum anderen Gespann gearbeitet wurden. Zwischendurch auch mit Platzwechsel nach dem Dummyauslegen. Nadine lief mit Neele unterdessen einen kleinen Slalomparcour.

Dann zauberte Nadine eine Canvasente aus dem Auto, die auch noch mit echten Federn „geschmückt“ war! Die war dem Fienchen anfang seeeehr suspekt. Aber mit einigen Leckerlis und etwas Quatsch damit machen, wurde das Dingen „entschärft“, sodaß Fiene sich das Teil packte und erstmal einige Runden mit Ente im Maul drehte. Als Gizmo das Dingens mal zu fassen bekam, fing er sofort an es zu rupfen! Volltroll.

So, der ungeliebte Teil war vorbei und es ging mit Markierungen weiter. Und zwar in gerader Linie auf den Hund zugeworfen.  Das erste Mark für Fiene klappte nicht, hatte wohl zu schlecht markiert. Die zweite meisterte sie dann um so besser. Und auch die Ente durfte mal fliegen und apportiert werden. Fiene ist ne kleine Rakete, für den Molch wars etwas zu warm für Highspeed-Einlagen. Egal, dafür arbeitete er seine Marks super präzise! Nur einmal blieb er an einer alten Fallstelle kleben. Das muß ich mal gezielt üben. Aber Markierungen scheinen zu seiner Spezialität zu werden.

Nachdem wir damit durch waren, gings zum Höhepunkt. Wir fuhren ans Wasser. Und in einem kleinen Tümpel machte dann Neele ihr Seepferdchen. Als wenn sie nie was anderes gemacht hätte, ging sie ins Wasser und holte das Dummy raus. Coole Socke, die kleine. Das ganze wurde dann auch nochmal am großen Weiher wiederholt. Klappte super. Derweil hab ich den Molch erstmal in einiger Entfernung festgebunden, sonst wäre er wohl ausgeflippt, wenn nur die anderen ins Wasser dürfen und er nicht.

Fiene nahm das Wasser auch super an. War ziemlich erstaunt, wenn ich so an das zögerliche Annähern ans Wasser, bei unserem ersten Treffen denke, ein Unterschied wie Tag und Nacht. Sie machte ihrem Namen Delphin wirklich Ehre und stürzte sich todesmutig ins Nass.

So, dann kam der Molch dran und durfte zwei Dummys aus dem Wasser retten. Naja, zu Gizmos Sprungtechnik braucht man nicht viel sagen, außer „Kamikaze“.

Wir zogen wieder zu einem anderen Weiher. Hier sollte nun erst ein Mark ins Wasser fliegen und dann eins an Land, ungefähr im 110 Grad-Winkel. Die Landmarkierung sollte als erste gearbeitet werden, dann ins Wasser.

Okay, ich dachte mir schon fast, dass das nix wird. Denn nachdem die DeadFowl-Ente ins Wasser flog, war der Molch out of Order. Ließ sich nicht mehr ansprechen, bzw. auf das Landdummy ausrichten. Also ging ich mit ihm Richtung des zweiten Dummy. Holte es selber, während Fiene die Ente apportieren durfte.

Zweiter Versuch. Ente flog ins Wasser, Molch kein Mucks. Landmarkierung flog. Ich mich mit Molch gedreht, zwei Schritt auf die Landmarkierung zu und geschickt. Klappte toll. Dann wieder in Grundstellung auf die Ente ausgerichtet und ab ging die Post. Auch das klappte. Schöner Abschluß, wie sichs gehört mit nem Erfolgserlebnis.

Fiene meisterte die Aufgabe super. Ich war zum Fotografieren ans Ufer in die Hocke gegangen. Und beim Wasserapport sah ichs schon kommen. Die steuert nicht Ivonne an. Nein. Sondern mich!!! Und tatsächlich. Die kleine Kröte steigt vor mir aus dem Wasser und rubbelt sich erstmal an mir trocken um danach die Gummiente bei Ivonne abzuliefern und ich war patschnass. Das war dann der Lacher des Tages.

Auf dem Rückweg zum Auto flitzten dann die Mädels noch ein wenig rum und spielten, was dem Molch aber schon zu heftig war. Er wollte schon ein-, zweimal dazwischen gehen und das Junggemüse zurechtweisen. Dann war das Neelchen auf einmal verschwunden. Als sie wiederkam sahen wir gerade noch eine Bananenschale im Maul verschwinden, die ich ne halbe Stunde vorher im Wald entsorgt hatte!

War wieder ein sehr schöne Training und es vor allem sehr lustig.

Kommentare
  1. Schöner Bericht und wie immer super tolle Bilder ….. aber wo wir gerade bei „Namen schreiben“ sind ….. meiner wird mit “ I “ geschrieben und nicht mir “ Y “ ….. HIHIHI war noch gar kein Kommentar von Anke zu sehen 😉

  2. gizmolch sagt:

    Oh, Asche auf mein Haupt. Ich vergaß! Alles korrigiert. 😉

  3. ppfrieda sagt:

    Das hört sich wie immer toll an. Und man merkt einfach, dass die WMP eine gute Gruppe sind. 🙂 Es wird ja auf jeden Hund eingegangen und Probleme werden sofort sinnvoll entschärft. Super!

  4. Sabine Schuppe sagt:

    Hallöchen aus Duisburg,

    bin zufällig bei einer Suche im WWW auf Eure Seite gestoßen.
    Hut ab` was Ihr bisher so auf die Beine bzw. Pfoten gestellt habt.
    Es würde mich mal interessieren aus welcher Region Ihr seid, und ob man bzw.
    Frau mit Flat sich mal einklinken könnte ?
    Bin seit einiger Zeit nicht nur Flattifiziert sondern auch noch Dummyfiziert und trainiere mit
    meiner Maus auch nach Tinekes 3 Apporte und dem Kartentrainingsspiel von Anke Bogaerts.
    Macht aber alleine nicht ganz so viel Spaß, wie in einer Gruppe mit netten Leuten.
    Über ein feedback eurerseits würde ich mich freuen.
    LG

    • gizmolch sagt:

      Hallo Sabine,
      Duisburg ist ein bisserl weit weg. Trainieren meist in Burghaun / Hessen in der Gruppe. Aber ich weiß, dass es im Bereich Duisburg/Essen freie Dummy-Trainingsgruppen gibt. Schau doch mal ins Retrieverfreunde-Forum: http://www.retriever-forum.net. Da findest Du sicherlich jemanden.
      Ansonsten kannst Du jederzeit auch den weiten Weg auf dich nehmen und den Molch flatmäßig etwas unterstützen, neben all den Labis und Golden. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s