Frankenland und mehr…

Veröffentlicht: 09/08/2011 in Allgemein, Das Grobmotoriker-Team

Nach über einer Woche Sendepause mal wieder Neues vom Molch. Nach dem Abendtraining am Freitag vor ner Woche gings am Samstag mit dem Molch zum Frisör. Hund gönnt sich ja sonst nichts. Nach 1,5 Stunden stand dann ein neuer Hund vor mir. Keine hellen Fellflecken mehr und keine Fusseln. Dafür wissen wir jetzt auch, wie man dieses helle, halbtote Haar rausbekommt, das weder mit Zupfbürste, Flohkamm, Furmi, Coatking etc. in Griff zu bekommen war. Die Lösung: Gumminoppenfingerhüte über Daumen und Zeigefinger und dann heißts zupfen. Klappt super.

Nach einer recht ruhigen Woche dann am Freitag gen Frankenland. Denn wir waren am Samstag auf Härrys 40ten Geburtstag eingeladen. So gab es ein Wiedersehen mit Muffin und Biscuit. Aber erstmal hieß es: Spaziergang mit meinem Vater. Der kam völlig begeistert nach 2 Stunden wieder zurück. Gizmo höre ja sooo gut. Sie trafen zwei Rehe. Und Gizmo blieb unangeleint auf Kommando neben ihm sitzen und beide beobachteten die Rehe, bis sie wieder absprangen.

Während also Gizmo unterwegs war, ergatterte ich im Fabrikverkauf meiner Tante eine neue „Gassihose“, denn es waren einige reduzierte FjällRäven-Klamotten im Angebot.

Nun gings aber gen Ebern. Und Molchs Freude war groß, endlich mal wieder die Mädels zu treffen. Zu Bicuit, Muffin und Molch gesellten sich dann noch Tim und Aika mit denen wir dann die schon fast traditionelle Bundeswehrrunde drehten (bei der Molch und Tim in Vollspeed frontal zusammenrauschten und wir schon dachten, jetzt ists um die beiden geschehen, nachdem es wirklich einen lauten dumpfen Schlag tat).

Den Rest des Nachmittags wurde dann mit Betteln verbracht. Es gab ja soooo viele potenzielle LeckerliSpender auf dem Fest.

Später kam dann noch Bianca, Ankes Hundetrainerin mit Professor Jackson und Brino, sodaß nochmal Schwung in die Meute kam. Es war aber wirklich toll zu sehen, wie  die 7 großen Hunde ohne Probleme miteinander auskamen.

Spät Nachts dann machten wir uns auf den Rückweg mit einem völlig geplätteten Gizmo.

Der wollte eigentlich am nächsten Tag durchschlafen. Aber nix wars. Um 12 Uhr traf eine befreundete Großfamilie mit ihren 5 Kinden von 2,5 bis 9 Jahren ein. Und Gizmo war natürlich die Attraktion. Vor allem die jüngste war hin und weg und der Molch wurde dauerbelagert und bearbeitet. Also den Kindertauglichkeitstest hat er wirklich bestanden. Er ließ wirklich alles mit sich geschehen und hatte scheinbar auch noch Spaß dabei. Ein, zwei Mal mußte ich allerdings die Kids etwas zügeln. Die Autofahrt nach Rotenburg verschlief Gizmo dann komplett. Und auch am Montag war nicht all zu viel mit ihm anzufangen.

Hier einige wenige Fotos…

Wasn das????

Mal ohne Molch!

Die beiden braunen unter sich!

Während der Molch genüßlich auf seiner Rinderhaut rumkaut, wird er von Josephine und Mareile bearbeitet.

Da passt noch was rein….

Der Molch schaut da ganz schön groß aus…

Und immer wieder: „Der hat ja groooße Ohren“

Kommentare
  1. ppfrieda sagt:

    Oh, weh, der arme, arme Molch! Beim Essen gestört werden UND dann auch noch die Öhrchen ärgern. Kindertauglich ist er somit wirklich.

  2. Anke sagt:

    Wir fanden´s super, dass ihr gekommen seid!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s