Wild Thing

Veröffentlicht: 25/08/2011 in Allgemein, Die Mudpaws, Frieda, Friends

Gestern war ein Training der besonderen Art angesetzt. Zum einen wollte Sarah mit Frieda endlich mal Ivonne und ihr Rudel kennenlernen und zum anderen wollten die beiden für die JP/R mit Wild trainieren. Und mit dabei: Der Molch. Wir trafen uns bei Ivonne, wo der Molch erstmal ordentlich von Frieda bearbeitet wurde, bevor es ab Richtung Wald ging. Ivonne erklärte kurz, wie wir vorgehen sollten und dann wurden das Wild ausgepackt.

Zuerst war Frieda dran mit einer Ente. Schnuppern lassen, interessant machen – das ganze Programm. Das Interesse war da, aber in den Fang wollte Frieda das Federvieh nicht nehmen. Also Plan 2: Strumpf. Die Ente wurde in einen Nylonstrumpf gepackt. Und siehe da, nach kurzen Zögern nahm Frieda die Ente auf und trug. Dann der Versuch mit kleinerer Ente und ohne Strumpf. Und jetzt klappte es super. Ein Mark mit Ente wurde von Frieda schön geholt, allerdings spuckte sie dann aus, nahm aber wieder auf und lieferte die Ente ordentlich bei Sarah ab. Ich selbst war sehr überrascht, wie schnell das funktionierte. Aber von Frieda hab ich eigentlich nichts anderes erwartet.

Jetzt war Molch an der Reihe. Ich hab eigentlich vorausgesagt, dass er tote Tiere doof findet. Aber damit lag ich völlig daneben. Gizmo fand die Ente gleich interessant und nahm die Strumpfente relativ schnell. Und als dann die kleinere Ente herhalten mußte, wars überhaupt kein Problem. Zwei Marks holte er, die Ente schön mittig tragend, und lieferte sie sauber bei mir ab. Tja, der Molch ist immer für eine Überraschung gut.

Danach war dann Fiene dran. Man merkte natürlich, dass Ivonne schon mit ihr auf Wildgewöhnungs-Seminar war und das ganze sah sehr routiniert aus.

Und weiter gings mit dem Kaninchen. Hier muß man sagen, dass sowohl Frieda als auch der Molch gar keine Probleme damit hatten. Das Karnickel wurde sofort richtig getragen und gebracht. Man sieht schon sofort, wozu unsere Retriever gezüchtet wurden.

Am Ende arbeitete Fiene dann noch eine Suche. Zwei Enten und zwei Kaninchen lagen aus und wurden auch gebracht (mit kleiner Toilettenpause).

Nun machten wir uns auf den Weg Richtung unserer Trainingswiese. Ivonne wollte noch eine Schleppe für Fiene ziehen. Das tat sie dann auch und erklärte uns genau, worauf man achten muß. Als sie dann Fiene am „Anschuss“ ansetzte und diese losschoss, konnten wir sehen, was so eine Hundenase alles kann. In hohem Tempo lief Fiene die Schleppe. Es war interessant, wie sie immer wieder korrigierte, wenn sie zu weit von der Spur abkam. Schließlich kam Fiene zum Stück. Sehr beeindruckend. Frieda durfte dann auch noch einen Teil der Schleppe laufen, und machte das auch richtig gut. Man sah aber schon nach wenigen Metern, das Frieda ganz anders mit der Nase arbeitete, wie Fiene. Frieda klebte mit der Nase direkt am Boden, während Fiene die Nase etwas höher im Wind hat.

Der Molch beobachtete das Treiben interessiert. Ich war gestern sowieso schwer begeistert. Während Frieda arbeitete bin ich ja ins Gelände und habe fotografiert. Und trotz des ganzen Traras mit dem Wild, die Anfeuerungsrufe etc. lag der Molch unangeleint da, blieb ruhig auf seinem Platz und schaute  interessiert zu. Hätte mir das jemand vor ein paar Monaten vorhergesagt, ich hätte es nicht geglaubt!!

Zum Abschluß gings dann noch ans Wasser, wo sich die 3 dann nochmal richtig austoben und vor allem abkühlen konnten. Frieda und Gizmo machten mal wieder den ein oder anderen Partnerapport. Interessant war noch, dass eine tote Ente am Wegrand für alle drei völlig uninteressant war.

Als wir dann abschließend an den Autos uns noch ein wenig unterhielten, wurde Ivonne auch mal  Zeuge davon, wie es aussieht, wenn zwei Flats rumblödeln. Frieda und Gizmo gaben wirklich alles.

Fazit: Vielleicht sollte ich das Thema JP/R doch noch mal angehen, nach unserem krankheitsbedingten mißlungenen ersten Anlauf im letzten Jahr. Dann müßte ich aber vorher endlich mal prüfen, ob der Molch schussfest ist.

Der Molch und Frieda, gesucht und gefunden

Ivonne macht den Erklärbär

Wasn das? Schnupper

Sarah und Frieda in Action

Es klappt!

Mit Strumpfente

Auch der Molch kanns…

Gleich lernt die Ente wieder fliegen…

Fiene in Aktion

Team Friedrich

FieneRaketenStart

Ferdisch…

Mifter Fahnlücke

Karnickelapport

Und ja, der Molch kann nicht nur Leinesäcke ordenlich abgeben.

Wenn das ein Spaziergänger gesehen hätte, der hätte die Männer mit den weißen Turnschuhen und den speziellen Jacken verständigt. 😉

Und nu is Toben angesagt…

Der traditionelle Partnerapport von Molch und Frieda…

Fiene-Airlines

Arschbombe

Man beachte die fesche Frisur

Kommentare
  1. Sooo toll geschrieben 🙂 und danke nochmal für die tollen Fotos. Ihr habt es alle vier wirklich richtig toll gemacht und natürlich habe ich mich sehr gefreut Sarah und Frieda persönlich kennen zu lernen. Hoffentlich klappt das irgendwann wieder.

  2. Bianca sagt:

    WOW, Supertolle Bilder und richtig guter Aritkel! Danke 🙂 Könnt echt stolz sein 🙂 Mein Brinchen hätte das Wild sicher nicht bis zu mir gebracht ;-( Und der Professor scho gleich gar net :-))))
    LG Bianca

  3. Toller Bericht und supertolle Bilder! Vielen Dank für`s Teilhabenlassen – ich war ja schon seeeehr neugierig 😉

  4. Sarah sagt:

    Vielen Dank für den Bericht, es war ein absolut toller Nachmittag mit tollen Hunden und Menschen. 🙂 Unser Fellnasen haben das super gemacht, wir können wirklich stolz sein!

  5. Flat-Cooper sagt:

    Ist der Molch nicht schon deutlich zu alt für eine JP/R?

  6. […] mit Jamie) las. Viele Monate habe ich regelmäßig am Leben von den beiden Teil gehabt und so auch Freunde von ihnen „kennen gelernt“. Ja, Sarah und Jens kennen sich schon länger. Dieser […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s