Mudpaw Training die 8te (?)

Veröffentlicht: 08/09/2011 in Allgemein, Die Mudpaws, Friends

Am Dienstag gabs ein kurzfristig angesetztes Training. Mit dabei: Janina mit Baya, Mandy mit Lotte und Butch und Ivonne mit Fiene. Achja, und wir natürlich. Das Gelände war ne leicht abschüssige Wiese mit ca. 30 cm hohen Gras, an zwei Seiten mit Wald begrenzt.

Heute waren Markierungen dran, diesmal auf etwas weitere Entfernungen. Und dann noch mit erschwerten Bedingungen. Das Fallgebiet des Dummys lag hinter einer Kuppe, sodaß man aus Hundeperspektive nicht wirklich den Landepunkt der Dummies sehen konnte, also die Entfernung schwer einzuschätzen war.

Das war auch das Hauptproblem für die Hunde, was man beim ersten Mark von Lotte schon erkennen konnte. Die blieb gleich mal an der Kuppe hängen. Meisterte die Hürde dann aber beim zweiten Versuch souverän.

Baya hatte mit der Senke kein Problem. Sie arbeitete super zügig und präzise.

Als der Molch dran war, sprang er erstmal ein, kam aber nur ein paar Meter weit. Der Herr konnte nicht schnell genug zum Dummy kommen. Wahrscheinlich, weil wir in einer Line standen. Alter Beutegeier. Als dann Gizmo zum Zug kam, nahm er die Tiefe gut an und lief beim ersten Mark direkt ins Fallgebiet. Brauchte dann allerdings ein wenig, bis er den Dummy fand. Beim zweiten Versuch war das dann schon besser.

Danach wurden dann Vorans ins selbe Gebiet gearbeitet.  Und der Molch meisterte sein erstes 50 Meter Voran!

Später gabs das ganze dann noch in erschwerter Form. Wir liefen zu dritt in der Line, stoppten und dann arbeiteten Baya oder Gizmo abwechselnd Vorans. Lotte lief als Steadinessübung mit.

Danach dann auf dem Rückweg wieder in der Line wurden kurze Marks geworfen, die abwechselnd geholt wurde. Ich mußte auch wieder ein Dummy holen, weil der Volltroll einsprang.

Bevor jetzt Ivonne mit Fiene ins Training einstieg, hab ich mich auf den Heiweg gemacht. Sommergrippe sei Dank.

War insgesamt mit Gizmo sehr zufrieden. Bei der Arbeit aus der Line oder mit einem anderen Gespann in nächster Nähe muß er noch lernen, das Kommando abzuwarten und dass er nicht immer ans Dummy darf. Aber das war ja das erste Mal. Also schon okay. In der Wartezone war er wieder ruhig. Unsere Fußarbeit hat im Vergleich zu den letzten Malen deutliche Fortschritte gemacht. Man glaubts kaum. Aber da müssen wir trotzdem unbedingt am Ball bleiben.

Bilder gibts diesmal nur von Baya und Lotte….

Lotte

Schau  mal, aus Hundesicht sieht man nichts…

Wartemolch

Bayastart…

Lotte-Flunder

Ja wo bleibt sie denn???

Nachbesprechung….

Kommentare
  1. ppfrieda sagt:

    Ja, arbeiten aus der Line stellt schon hohe Anforderungen an unsere besserwisserischen Vierbeiner. Aber der Gewöhnungseffekt nach einigem Üben ist enorm, wie ich bei Frieda feststellen musste. Die Fellnasen müssen ja erstmal verstehen, wie so etwas läuft. Haben sie dann geschnallt, dass man abwarten muss, bis man an der Reihe ist, läuft es viel besser. Insofern hab ein wenig Geduld. Super ist auf jeden Fall jede Möglichkeit zum Üben! Und natürlich Einspringen und Fiepen nicht unkommentiert lassen. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s