Ein Lernwochenende…

Veröffentlicht: 26/05/2012 in Allgemein, Das Grobmotoriker-Team, Fotos

Letzten Freitag verstreute sich Familie Leuthold in alle Richtungen. Daniela und Justus besuchten Oma,und Opa im Schwabenland. Gizmo brachte ich für einen Kurzurlaub bei Anka nach Rotenburg und ich fuhr gen Frankenland. Genauer zu Anke und Härry nach Ebern. Dort wollte ich erst beim Dummytraining zusehen und am Samstag habe ich mich als Helfer beim Schäufele-Cup (was ein Name 😉 gemeldet.

Das Training war sehr interessant anzuschauen. Man bekommt doch immer wieder neue Anregungen und grad als Zuschauer ohne Hund ist man doch etwas konzentrierter dabei. Dazu habe ich noch nette Leute kennengelernt und konnte einige Fotos schießen. Anke hat auch in Ihrem Blog einen Trainingsbericht.

Am Samstag Morgen um 5.45 Uhr (wir müssen wirklich einen an der Waffel haben) starteten wir, Anke, Biscuit und ich, in Ebern, um unterwegs noch Esther mit Max aufzulesen. Nach kurzem Kaffeestopp gings gen Allersberg, wo der Trainingsworkingtest stattfinden sollte.

Das Gelände war wirklich toll. Sehr abwechslungsreich und die Aufgaben lagen alle recht nah beieinander. Tja, und auch das Wetter spielte mit. Sonne und blauer Himmel.

Ich wurde Karin Kraus bei Aufgabe 2 zugeteilt, passenderweise eine „FlatFrau“ und auch Regina Grotjahn, die mit mir direkt „zusammenarbeitete“, führt zwei Flats und gab mir jede Menge Tipps. Lustiger Zufall. Naja, das Frankenland scheint sowieso ein Flatnest zu sein, waren doch wirklich ne Menge Flats, glaube 16, gemeldet. Auch zwei FirienWood-Flats aus dem C-Wurf, die ich schon als Welpe bewundern durfte, starteten in der Schnupperer

Zur Aufgabe:

Schnupperer

Zuerst mit Hund frei bei Fuß ca. 10 Meter geradeaus, dann um 90° nach links drehen, wo in ca 20-30 Metern hangabwärts eine Markierung fiel. Der Hang war recht steil und das Dummy fiel in hohes sumpfiges Gras. Ein kleiner Geländeübergang von Fichtenbewuchs in Grasfläche mit kleinem Wasserrinnsal machten das ganze etwas schwieriger.

Anfänger

Das Gespann steht am gleichen Hang und blickt in die mit hohem Gras bewachsene, etwas sumpfige Senke mit kleinem Wassergraben. Es fällt in ca.30 Meter eine Markierung (identisch mit Schnupperer). Das Gespann dreht sich um 90 Grad nach links und läuft zusammen mit dem Richter frei Fuß ca. 15m parallel am Hang die Senke entlang. Man bleibt stehen, dreht den Hund wieder 90 Grad zurück zur Senke und es fällt in ca. 30m noch ein Mark in höheren Bewuchs mit umgestürzte Bäumen und Gesstrüpp, ebenfalls etwas sumpfiges Gebiet.
Beide Marks sollten geholt werden. Die Reihenfolge konnte der Hundeührer bestimmen (bis auf ein Gespann arbeiteten alle zuerst die zweite Markierung).

Fortgeschrittene

Zunächst ein Mark in ca. 10 Uhr in moorastiges Gestrüpp in eine Senke. Entfernung etwa 40 Meter. Anschließend ein beschossenes Blind auf 2 Uhr in ca. 40m. Dieses zuerst, anschließend das Mark. Schwierigkeit: Schweres Gelände beim Mark mit kleinem Geländeübergang. Dazu noch keinerlei Wind in der Senke, sodaß bei vielen Hunden das Mark in eine längere Suche ausartete.

Es war super spannend, den Hunden zuzusehen. Und manchmal hätte man am liebsten geholfen, wenn ein Hunde 30 cm vor dem Dummy wieder kehrt machte o.ä..

Die Ergebnisse:

Schnupper:
1. Platz: S. Schmidt mit Juqueen`s Edward
2. Platz: J. Wagner mit Mic Mac Hunter´s Ganyjaa
3. Platz: M. Kliger mit Freyja Fay of Easter Song

Anfänger:
1. Platz: C. Bänsch mit Copperwood´s Dhalea
2. Platz: K. Isigkeit mit Dashwood Buchanan Fraser
3. Platz: C. Müller: Emma of Sinders Stream Valley

Fortgeschrittene:
1. Platz: K. Penning mit Dakota of Sinders Stream Valley
2. Platz: A. Auerbach mit Dutiful Josie of Golden Attention
3. Platz: P. Fister mit Stagmountain´s Alabama Boy

Den Schäufele-Cup als Hund des Tages gewann Copperwood’s Dhaela, der einzige braune Flat der startete und Gewinnerin der Anfänger-Klasse. Ich muß sagen, dass dieses Gespann auch in unserer Aufgabe mit Abstand am besten gearbeitet hat.

Natürlich bin ich während der Aufgabe nicht zum fotografieren gekommen. So beschränken sich die Fotos auf Hunde-Porträts vor dem Start und am Ende des Tages.

Aber es gibt Fotos von der BZG: Zu den Fotos der BZG

Und von Anke ist natürlich eine Bericht über Ihren WT-Tag mit Biscuit im Blog nachzulesen.

Fotos Training Freitag

Fotos Schäufele-Cup

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s