Knackiges Training

Veröffentlicht: 03/06/2013 in Die Mudpaws, Fotos

wmps (33 von 40)Wieder stand ein Sonntagstraining an. Die Anfahrt nach Burghaun war etwas holprig. Das Hochwasser hatte für einige Straßenschäden gesorgt. Mit Ivonne und Fiene und Hannes, Nadine mit Nele und Thomas mit Kasper gings in den Wald, ins Gelände, in dem schon der Spaßworkingtest stattfand.

Begonnen wurde mit einem langen Voran bergauf über zwei Hindernisse. Zuerst wurde der Vertrauensweg mit den Hunden abgegangen, bevor es losging. Das klappte bei Gizmo soweit ganz gut. Beim zweiten Versuch wurde dann die Entfernung etwas erhöht. Ich kann schlecht schätzen, aber für unsere Verhältnisse wars weit. Erschwerend kam hinzu, dass man den Hund zwar in gerader Linie auf den Voranpunkt schicken konnte, aber der Hundeführer am Startpunkt direkt hinter einem Baum stand und nicht wirklich etwas sehen konnte. Und hier fing mal wieder unser altes Spiel an: Grundstellung – Ausrichten, bzw. Gizmo vs. Jens. Mir fehlte mal wieder die Geduld und Ruhe. Gizmo wurde immer hibbeliger. Erschwerend kamm dann noch die leichte Hanglage dazu. Molch neigt ja dazu, sich immer in Hangrichtung zu setzen. Nach einigen Tipps von Ivonne und der Zuhilfenahme der Leine klappte es dann doch noch. Wenn das schon schwierig war, gings dann gleich so weiter. Denn nun lagen auf halbem Weg zum Vertrauenxpunkt zwei Dummys links und rechts neben dem „Weg“. Hund sollte geschickt werden, Stoppfiff auf Dummyhöhe und Suchenpfiff. Man soll es kaum glauben, aber das hat tatsächlich funktioniert.  Ich war begeistert. Danach sollte dann wieder zum Vertrauenpunkt geschickt werden. Bei dem Voran steuerte der Molch aber das Suchengebiet an und ich mußte ihn zurückholen und ein zweites Mal ansetzen. Dann liefs.Also wenn was funktioniert, dann unser Abbruchsignal!

Nächste Variante: Das Voran an die altbekannte Stelle, doch nun vorher noch ne Verleitmarkierung links von uns. Okay, das war schon harter Toback. Aber, das funktierte gut. Nur das Ausrichten kostete mich einige meiner eh schon wenigen Haare. Zum Grauwerden kommen die gar nicht mehr.

Die letzte Aufgabe bekomme ich leider nicht mehr auf die Reihe. Vielleicht schreibt Ivonne ja einen Bericht. Sie bestand aus einem Voran und einem Memory. Falls eine Aufgabenbeschreibung kommt, ergänze ich das hier, bzw. verlinke zu Ivonne.

Wieder einen großen Auftritt hatte Hannes. Genie und Wahnsinn lagen wieder sehr dicht beieinander. 😉 Aber es macht so Spaß Ivonne und dem Bollerkopf zuzusehen.

Insgesamt ein wirklich anspruchsvolles 3 Stunden-Training. Und wenn wir irgendwann mal das Problem des Ausrichtens hinbekommen, dann sind wir nen riesen Schritt weiter. Zum Abschluß gings wieder zur Bäckerei Happ.  Kaffee und Kuchen hatten wir uns verdient. Vielen Dank an dieser Stelle nochmal an Thomas für die Runde.

Ich hatte zwischendrin sogar Zeit, ein wenig zu fotografieren. Allerdings waren die Lichtverhältnisse etwas schwierig.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s