Woody in den Bergen…

Veröffentlicht: 05/07/2017 in Allgemein, Urlaub, Woody

Waren wir in den letzten Jahren fast ausschließlich über Pfingsten auf Fehmarn, so wollten wir dieses Jahr endlich mal in die Berge. Genauer ins Passeiertal. Woodys erster Wohnwagen-Urlaub sollte also nach Südtirol gehen. Nach einem Zwischenstop bei meinen Eltern im Frankenland, ging es weiter Richtung Süden.  Bis München lief’s richtig gut. Doch dann kam der Superstau. Wir haben mal zusammengerechnet, dass ab Rosenheim annähernd 150 Kilometer lang Stau, bzw. zähfließender Verkehr herrschte. Aber selbst schuld, wenn man am Pfingstwochenende in den Süden will. Bis Rosenheim hat Woody erstmal gepooft. In Bad Aibling sind wir dann vor dem Stau geflüchtet und haben den nächsten Campingplatz angesteuert. Für eine Nacht blieben wir im Transitbereich des Platzes. Woody tobte durch den Bach am Campingplatz und war auch sonst ganz entspannt. Nur an das angebunden sein mußte er sich erst noch gewöhnen. Hunde gab es einige auf dem Platz, im Biergarten trafen wir sogar einen Flat. Am nächsten Tag nahmen wir dann die Fahrt wieder auf und kamen einigermaßen durch bis zu unserem Campingplatz im Passeier Tal. Dort warteten Sarah, Frank und Josef mit den Flatmädels Frieda und Karla schon auf uns. Der Campingsplatz lag direkt an der Passeier, umgeben von Obstplantagen. Die Hirzer-Seilbahn startete nur wenige Meter nebenan in die Höhe.

Auf dem Platz waren relativ viele Hunde. Neben uns die Flatnasen, gegenüber ein 6 Monate alter Golden und um uns rum vom Beagle bis zum JRT alles vertreten. Ich hatte eigentlich gedacht, dass Woody viel aufgeregter ist. Aber er war relativ entspannt. Okay, an der langen Leine festgebunden sein will geübt sein. Ein paar Mal mußten wir den Herrn dann doch entwirren und leider gestalteten sich kurze Gassigänge in direkter Umgebung zum Campingplatz schwierig. Wir erfuhren erst am 3. Tag, dass der Platz eine eigene Hundewiese hatte.

Wir unternahmen einige Tageausflüge, kleinere Wanderungen und auch ein obligatorischer Regenwohnwagen-Tag war dabei. Das Highlight: die Gondelfahrt mit anschließender Wanderung zur Mahdalm. Bei der Fahrt in die Höhe war Woody sooo cool. Obwohl die Bahn voll besetzt war und es recht eng zuging.

Nach einer knappen Woche ging es dann wieder Richtung Heimat. Die Rückfahrt gestaltete sich deutlich einfacher. Kein Stau. Nach zwei Tagen Zwischenstopp im Frankenland ging’s dann wieder nach Sontra. Nun zählen wir die Tage bis es heißt: Woodys erster Fehmarn-Urlaub!

 

Kommentare
  1. Pia Buchholz sagt:

    Unglaublich tolle Bilder! Schäm Dich, dass Du die so lange zurückgehalten hast!!!

  2. Herrliche Gegend und tolle Fotos! Hut ab, dass Woody das Gondelfahren so gelassen weggesteckt hat. Wir waren mit Bobby ja auf dem Meraner Höhenweg unterwegs. Ein großartiges Erlebnis! Viele Grüße von Andrea

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s