Ja, uns gibt’s noch…

Veröffentlicht: 26/01/2018 in Allgemein, Woody

Der erste Post im Jahr 2018. Ich hoffe, Ihr habt Weihnachten alle gut überstanden und seid gut ins neue Jahr gekommen.

Der Dezember startete mit einem schönen Geschwistertraining in Hohenroda mit Carolin und Humphrey, Julia mit Ivy und Sarah mit Blue. Okay, der Waldmeister hatte wieder jede Menge eigener Ideen. Aber insgesamt war es okay. Aber kalt. Habe lange nicht mehr so gefroren. Ich muss mir einfach ins Gedächtnis rufen, dass man sich beim Dummytraining nicht so viel bewegt und schnell auskühlt.

Eine Woche später erreichte uns leider die traurige Nachricht, dass Woodys Schwester Ivy bei einem Unfall ums Leben gekommen ist. Ich muss Euch nicht zu sagen, wie geschockt wir waren, haben wir den kleinen Wirbelwind doch wenige Tage zuvor noch flitzen sehen.

Weihnachten war wieder die „Ochsentour“ angesagt und wir sind dem Schnee hinterhergefahren. Erst dachten wir, im Frankenland ist noch genug von der weißen Pracht. Nichts war. Weihnachten bei meinen Eltern war warm und nass. Kein Schnee. Also Richtung Schwarzwald. Aber auch da wurde es warm und gab nur Matschwetter. Es sollte einfach nicht sein.

Silvester waren wir dann wieder Zuhause. Woody hat das Ganze, wie letztes Jahr, verpennt. Die Böller vor und nach Silvester juckten ihn gar nicht. Gott sei Dank. Seitdem ist nicht allzu viel passiert. Wir waren faul, was die Dummys angeht. Bis auf ein Mudpaws-Training in Hohenroda haben wir wenig gemacht. Und da war er, naja, sagen wir mal, etwas ‚out of order‘. Kumpeline Hetty war läufig und die Hormone spielten verrückt. Wobei Genie und Wahnsinn beim Waldschrat recht nah beisammen liegen. Beim ersten Apport wollte er tauschen. Nein, er wollte einfach alle Dummies, die rumlagen, mitbringen. Er kam dann auch tatsächlich mit zweien zurück. Beim zweiten Apport musste er unbedingt Hetty auf die Pelle rücken und ich musste ihn wieder irgendwie unter Kontrolle kriegen. Und dann lässt er sich bei einem Memory in 80 Metern Entfernung ins Sitz pfeifen und Backschicken als wenn es nichts wäre (haben wir auf die Entfernung noch nie gemacht!). Sausack eben.

Unsere Gassirunden sind momentan echte Abenteuerwege. Hat Sturm Frederike doch zahlreiche Bäume gefällt, die teilweise das Durchkommen auf den Wegen schwierig machen. Woody gefällt es. Mir weniger. Vor allem, weil einige wirklich schöne Plätze nicht mehr da sind, bzw. nicht mehr so sind wie vorher, weil es alle Bäume umgemäht hat.

Letzte Woche hatten wir Besuch von Anke, Härry, Muffin und Biscuit. Woody fand Muffin super. Das war aber eher einseitig.  Biscuit ist eher Tante Teflon. Da perlt Waldi einfach dran ab. War sehr witzig anzusehen.

Fürs neue Jahr hab ich mir nichts weiter vorgenommen, außer mit Woody mal eine Mehrtageswanderung mit Zelt zu machen. Die Planungen laufen und das Training startet auch demnächst. Ich werde berichten…

 

 

Kommentare
  1. Pia Buchholz sagt:

    aaaah, jetzt hab ich so oft geguckt, dass ich dann die tatsächlichen Einträge verpasst habe! Dafür gibt es gleich 2 davon.
    Das mit Ivy ist natürlich eine weniger schöne Nachricht. Hoffentlich können sich die Besitzer davon wieder erholen!

    Liebe Grüße

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s